Ausbildung Tao-Massage mit Zertifikat.

Nächstes Seminar:
25.-27. Mai 2017 (Christi Himmelfahrt)
370 Euro inkl. Catering -> vegetarische Küche und ausführlichem Script
Anmeldung 

Wir haben diese Massage wieder in unser Programm aufgenommen, weil sie so unglaublich schön ist und eine große Nachfrage besteht.

Die Tao Massage gehört zum modernen Bodywork und ist in dieser Form in den 1980-er Jahren von Stephen Russell und Jürgen Kolb entwickelt worden. Russel ist ein sehr bekannter Lehrer des Taoismus, er wurde in den USA auch als „The Barefoot Doctor“ bekannt. Er hat eine spezielle Babymassage kreiert und das Mental Health Ninja Programm entwickelt, das seit 2014 ein fester Bestandteil des britischen Gesundheitssystems ist. Dieses Programm begleitet Menschen beim Übergang von einem stationären Aufenthalt in einer Psycho-Klinik zurück in das gesellschaftliche Leben, in dem es Aspekte der taoistischen Lehre einbezieht.

Im chinesischen Taoismus wird besonderer Wert auf die Polaritäten gelegt. Die bekanntesten Polaritäten sind Yin und Yang – sie sind die Fundamente dieser Massage. Grob ausgedrückt bezeichnen sie die männlichen und weiblichen Energie-Pole im Körper. Wenn beide Kräfte harmonisiert und in Einklang sind, dann nennt man es das TAO. Yin und Yang haben Pendants in der tantrischen Lehre, dort heißen sie Shiva (das Bewusstsein) und Shakti (die Energie).

Die Tao-Massage zählt zu den tiefgreifendsten Massagen überhaupt. Man könnte auch sagen, dass diese Massage eine Meditation ist, bei der unser Körper als ein sinnlich-meditatives Instrument eingesetzt wird. Das Ziel ist das Erreichen eines vollkommen harmonischen Zustands von Körper und Geist. Kommt der Körper zur Ruhe, dann wird auch der Geist ruhig, weil zwischen den beiden eine Wechsel-Wirkung besteht.

Bei dieser Massage geht es nicht um eine einfache Berührung. Es sollen unsere fundamentalen Energien in Fluss gebracht werden, und dies geschieht auf äußerst subtile Art und Weise. Sanfte Ausstreichungen an den Meridianen entlang mit vielen Wiederholungen sorgen dafür, dass der Empfänger nach und nach in einen meditativen Zustand versetzt wird und bewusst bleibt.

Ähnlich wie die Tantra-Massage ist auch die Tao-Massage eine tatsächlich ganzheitliche Massage. Das bedeutet, dass die Genitalien mit einbezogen werden. Dabei bekommen die Lustzonen aber keinen besonderen Focus, d.h. es geht weder um intensive Stimulation noch um einen Orgasmus.

Die Wirkung dieser Massage erzeugt eine „greifbare“ innere Ruhe, der Empfänger fühlt sich geerdet und ausbalanciert. Darüber hinaus hat sie heilsame Wirkungen: sie entspannt die Muskulatur, die Haut, das Bindegewebe, sie fördert die Durchblutung und stärkt das gesamte vegetative Nervensystem. Bei einer regelmäßigen Anwendung kann sie den Blutdruck senken und die Wundheilung wird unterstützt.

Seminarzeiten (Richtwerte):
Donnerstag
 (Christi Himmelfahrt) check in 12:00-13:00, Programm 13:00 – ca. 19:00
Freitag 10:00 – ca. 19:00
Samstag 10:00 – ca. 19:00 (danach Abschluss-Party)